Immenstadt-Bühl organisiert Parkverkehr mit Unterstützung von [ui!]

Erholung von Anfang an

ui Immenstadt BuehlIn einem Modellprojekt möchte die Allgäu GmbH gemeinsam mit dem Stadtrat von Immenstadt im Ortsteil Bühl am großen und kleinen Alpsee zukünftig mit Unterstützung des bayerischen Wirtschaftsministeriums eine verbesserte Besucherlenkung mittels 6 digitalisierter Ausflugsparkflächen einführen.

Markus Bachleitner, Director Smart Data beim [ui!] Urban Software Institute, stellte in einer Sitzung des Bauausschusses des Stadtrates von Immenstadt-Bühl das Konzept vor, bei dem Kameras ein- und ausfahrende Fahrzeuge registrieren und dann anhand der Gesamtzahl der verfügbaren Stellplätze die freien Parkplätze rechtzeitig im Vorfeld des jeweiligen Parkplatzes auf entsprechenden Anzeigetafeln sowie in Echtzeit auf entsprechenden Webseiten dargestellt. Somit kann vor Ankunft am gewünschten Parkplatz schon rechtzeitig festgestellt werden, ob noch freie Parkplätze zur Verfügung stehen am gewünschten Ziel und ob sich somit eine Weiterfahrt zum aktuellen Zeitpunkt lohnt.

Die Anwohner werden sich über den besseren und zielgerichteteren Verkehr freuen, da so Fahrten an überfüllte Parkplätze und das damit verbundenen Wildparks so besser in den Griff zu bekommen sein dürften. Eine erfolgreiche Umsetzung des Konzeptes schließen allerdings das nachsichtige und vernünftige Verhalten der Parksuchenden mit ein.

Alle Beteiligten hoffen, dass dies in Zukunft den Parksuchverkehr in der Region erheblich verbessern und die Belastung der Anwohner und der Umwelt reduzieren wird.