Ab dem 7.6 gibt es innovative Smart City Lösungen beim Hessentag in Bad Hersfeld

Strasse d InnoHTag


Im Rahmen des Hessentages 2019 organisiert die Stadt Bad Hersfeld gemeinsam mit dem SMART CITY Forum (unterstützt vom [ui!] Urban Software Institute GmbH) eine Ausstellung mit innovativen Lösungen, Produkten und Dienstleistungen von zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellern aus dem Bereich Smart City. Hierunter zählt man innovative Lösungen und Produkte, die helfen sollen bei technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Problemstellungen innerhalb einer Stadt oder Region zu unterstützen. Beispiele hierfür sind unter anderem die Digitalisierung der Verwaltung, der Einzug von Smart Home ins eigene Heim, die Optimierung bei der Verkehrsleitung oder Parkplatzsuche, Überwachung und Verbesserung der Umweltdaten bis hin zu alternativen Mobilitätsformen. Dies sind nur ein paar Beispiele, wie innovative Technologie beim Zusammenleben innerhalb einer Stadt oder Region unterstützen kann.

 

Diese Beispiele und noch viele mehr werden in einem speziellen Teil der Hessentagsstraße, der sogenannten „Straße der Innovation“ täglich von 10-22 Uhr Besuchern nähergebracht. Tauchen Sie ein in die neuesten Technologien von Heute und Morgen und probieren Sie diese selbst aus.

Hierzu stehen in einem Themenzelt iGuides (Innovations-Guides) als Begleiter für eine kleine Führung bereit. In kleineren Gruppen bekommen Sie, wenn Sie es wünschen, mit klaren Worten und mittels konkreten Beispielen die verschiedenen Produkte und Lösungen sowie Unternehmen anhand Ihres Tagesablaufs näher gebracht, so dass Sie im Anschluss an die etwas 20 minütige Führung die einzelnen Stände mit einem entsprechenden Grundwissen besuchen können.

 

Auf einem Mobilitätsparcours besteht die Möglichkeit, sich über nachhaltige Mobilitätsformen, wie Elektrofahrzeuge zu informieren und auszuprobieren und im Anschluß bei Vorträge der Aussteller, speziellen Thementagen und einem tollen Musikprogramm auf der Bühne zu entspannen.

 

Es erwartet Sie somit ein sinteressantes Programm in der Straße der Innovation, kommen Sie vorbei und lassen Sie sich innovativ unterhalten und informieren.

Gerne können Sie sich mit einer Gruppe im Vorfeld anmelden – This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


In Folge erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Aussteller und ihre Exponate in der Straße der Innovation:

 

Amazon Logistik GmbH
Autohaus Krah & Enders GmbH
Cleverciti Systems GmbH
DB Netz AG
DB Systel GmbH / DLR
Digitalstadt Darmstadt GmbH
eKOM21 GmbH
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Initiative Deutsches Zentrum für Digitale Städte und Regionen
JÄGER DIREKT Jäger Fischer GmbH & Co. KG
Microsoft Deutschland GmbH / afca - e.sigma - VIVAI
MOSOLF SE & Co. KG
ProSeMo Konsortium
SAP SE
Schréder GmbH
Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg
UnityMedia GmbH
VITRONIC GmbH
[ui!] group / Vaisala

Smart City – Bad Hersfeld (Partnerstand der Stadt Bad Hersfeld und Wirtschaftsförderung Hersfeld-Rotenburg mit Partnern – meist Start-Ups)

  • Vialytics
  • wilo
  • GMS Green Mobility Solutions
  • Ilocator
  • German Ecotec
  • Isel
  • e-sensio
  • Growify

Informationen zu den einzelnen Aussteller:

 

Amazon Logistik GmbH

Über:

Bei Amazon stehen die Kunden im Mittelpunkt. Ziel ist es, ihr Leben zu vereinfachen und zu ihrem Erfolg beizutragen. Seit 1999 ist Amazon mit einem, seit 2009 mit zwei Logistikzentren in Bad Hersfeld vertreten. Hier werden Waren gelagert und Bestellungen von über 3.000 Mitarbeitern für den Versand an Kunden vorbereitet. Amazon sieht sich als Teil der Gesellschaft und nimmt seine Verantwortung ernst. Im Rahmen der Initiative „Amazon gemeinsam“ unterstützt das Unternehmen vor allem lokal: dort, wo Amazon Mitarbeiter leben. In Bad Hersfeld spendet der Standort unter anderem an die Bad Hersfelder Tafel und an die Aidshilfe in Fulda.

 

Wir stellen aus:

Eine virtuelle Assistentin, die den Alltag erleichtert? – Amazon bringt mit „Alexa“ künstliche Intelligenz auf die „Straße der Innovation“. Alexa demonstriert dort nicht nur, wie Innovationen den Alltag bereichern. Die selbsterklärte „Frauenpower aus der Steckdose“ beantwortet auch Fragen, was nach dem Klick auf „Jetzt kaufen“ in den beiden Logistikzentren in Bad Hersfeld geschieht. Denn auch dort erleichtert intelligente Technologie den Arbeitsalltag der Mitarbeiter.

Für Besucherführungen bei Amazon kann man sich hier für das Logistikzentrum FRA3 und hier für FRA1 anmelden.

 

Autohaus Krah & Enders GmbH

Über:

Autohaus Krah & Enders GmbH ist ein Familienbetrieb mit über 50 Jahren Erfahrung als BMW-Vertragshändler. Neben den Marken BMW und MINI vertreiben wir auch Fahrzeuge der Marken Ferrari, Renault, Dacia und Kia. Wählen Sie aus mehr als 500 Gebrauchtwagen an unseren 14 Standorten in Hessen und Rheinland-Pfalz Ihr Wunschfahrzeug. Über 600 Mitarbeiter arbeiten täglich daran, Sie als unseren Kunden im Service und Verkauf optimal zu betreuen!

 

Wir stellen aus:

Ausstellung von Fahrzeugen mit nachhaltigen Antrieben und Fahrerunterstützungssysteme u.a: eFahrzeug I3, Hybridfahrzeug i8, Mini, BMW Motorrad

 

Cleverciti Systems GmbH

Über:

Cleverciti bringt alle Aspekte des Parkplatz-Managements in einem integrierten System zusammen – von Overhead-Sensoren, über Verwaltungssoftware und Analysetechnologie, bis hin zur Smartphone App und intelligenten Displays. Ziel unseres Systems, der Sensortechnik und Displays für smart Parken ist, den Parksuchverkehr zu reduzieren und die CO2-Emissionen zu verringern sowie Einnahmen zu erhöhen.

 

Wir stellen aus:

Sensor für Parkraumüberwachung, Displays für Parkplatzsuchende zum vereinfachten Auffinden eines freien Parkplatzes ohne langes herumfahren.

 

DB Netz AG

Über:

Die DB Netz AG ist das Schieneninfrastrukturunternehmen der Deutschen Bahn AG. Mit über 41.000 Mitarbeitern ist sie für das knapp 33.400 Kilometer lange Streckennetz inklusive aller betriebsnotwendigen Anlagen verantwortlich. Für das Programm Frankfurt RheinMain plus (www.frmplus.de) kooperieren Bund, Land Hessen, Stadt Frankfurt, RMV und DB, um den Nah- und Fernverkehr in und rund um die boomende Metropolregion fit für die Zukunft zu machen.

 

Wir stellen aus:

DB Netz gibt Informationen über das Bahnprojekt Ausbaustrecke/Neubaustrecke Fulda–Gerstungen (www.fulda-gerstungen.de).

Das Projekt wird vom Regionalbereich Mitte der DB Netz AG betreut und ist ein wichtiger Bestandteil dieses Programms.

Der Bund hat die Deutsche Bahn beauftragt, geeignete Trassenverläufe zu ermitteln, um die bereits heute stark befahrene Strecke zwischen Fulda und Bebra zu entlasten und die prognostizierten Mehrverkehre aufnehmen zu können. Aus den verschiedenen Vorschlägen soll sich unter früher Öffentlichkeitsbeteiligung eine Vorzugsvariante herauskristallisieren. Das Projektteam Fulda–Gerstungen informiert die Bevölkerung auf dem Hessentag über den aktuellen Stand der Planungen

 

DB Systel GmbH / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Über:

Die DB Systel GmbH ist hundertprozentige Tochter der DB AG und Digitalpartner für alle Konzern-Gesellschaften. Mit unserem ganzheitlichen, kundenspezifischen Angebot, das höchsten IT-Standards entspricht, treiben wir die Digitalisierung aller Gesellschaften der DB AG erfolgreich, integrativ und wertschaffend voran. Dafür entwickeln wir effektive und effiziente Kundenlösungen auf Basis innovativer Themen wie Cloud, Big Data, Internet of Things und künstliche Intelligenz. Darüber hinaus betreiben wir eigene Ventures wie ZERO.ONE.DATA sowie offene Datenplattformen und das Systel-eigene Innovationslabor Skydeck. An unseren Hauptstandorten Frankfurt, Berlin und Erfurt sind aktuell rund 4.400 Systel-Mitarbeiter beschäftigt.

DB Systel ist gemeinsam mit einem Partner auf dem Stand – dem DLR.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Über die eigene Forschung hinaus ist das DLR als Raumfahrtagentur im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig. Zudem fungiert das DLR als Dachorganisation für einen der größten Projektträger Deutschlands.

Wir stellen aus:

Mobilität hat in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Menschen wollen sicher, bequem und schnell ihr Ziel erreichen. Güter müssen über kurze und lange Strecken kostengünstig transportiert werden. Folgen der Mobilität zeigen sich in Umweltbelastungen, Unfällen und Staus und verstärken sich mit dem stetig wachsenden Verkehrsaufkommen. Diesen Herausforderungen stellen wir uns. Wir erarbeiten Lösungen für eine sichere und effiziente Mobilität der Zukunft.

Das DLR stellt Forschungsergebnisse des Projektes Digitaler Knoten 4.0 in Form einer Virtual Reality-Demo vor. In dieser werden Use Cases mit automatisierten Fahrzeugen, die real am Tostmannplatz in Braunschweig gefahren sind, in einer virtuellen Umgebung gezeigt.

Dabei liegt der Fokus auf dem automatisierten Fahren, der dafür erforderlichen Fahrwegplanung und Detektion des umgebenden Verkehrs, der Kommunikation zwischen Fahrzeugen und Verkehrsinfrastruktur, der Interaktion der Verkehrsteilnehmer und der externen Mensch-Maschine-Schnittstelle (eHMI – external Human-Machine-Interface).



Digitalstadt Darmstadt GmbH

Über:

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat den Wettbewerb „Digitale Stadt“ des IT-Branchenverbandes Bitkom in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) gewonnen.

Die Digitalstadt Darmstadt ist Vorreiter und internationaler Leuchtturm dafür, mit neuen Technologien den Alltag der Menschen in der Stadt zu erleichtern. Dabei bauen wir auf dem einzigartigen Charakter als Wissenschafts- und Kulturstadt auf, um Darmstadt heute und in Zukunft attraktiv und lebenswert zu gestalten.

 

Wir stellen aus:

Ein Jahr nach dem Gewinn des Wettbewerbs „Digitale Stadt“ zeigt die Stadt auf, was bisher erreicht wurde und welche Ziele noch vor der Digitalstadt Darmstadt liegen.

 

eKOM21 GmbH

Über:

Seit rund 50 Jahren stellt die ekom21 ihre Kompetenz und Zuverlässigkeit als größter kommunaler IT-Dienstleister in Hessen täglich unter Beweis und zählt zu den größten BSI-zertifizierten kommunalen IT-Dienstleistungsunternehmen in Deutschland.

Zu den rund 500 Mitgliedern in Hessen und weiteren Kunden bundesweit gehören rund 29.000 Endanwender aus Kommunalverwaltungen und anderen öffentlichen Einrichtungen, wie zum Beispiel Landkreise, Städte, Gemeinden, kommunale Eigenbetriebe, Zweckverbände, Anstalten, Krankenhäuser und Heime. Im staatlichen Bereich betreut die ekom21 zahlreiche Landesverbände, Ministerien und Regierungspräsidien. Insgesamt erbringt die ekom21 damit Services für sechs Millionen Bürger.

 

Wir stellen aus:

Gesichtserkennung und mehr mit Künstlicher Intelligenz

Im Future Lab zeigt die ekom21, wie KI durch tiefe neuronale Netze im Bereich Ordnungswidrigkeiten zum Einsatz kommen kann. Beispiele hier sind die Erkennung von Gesichtern, Geschlecht und Alter auf Blitzer- und Passfotos, um die Plausibilität der Identität der geblitzten Person mit der Halterin oder dem Halter eines Fahrzeugs abzugleichen. Weitere Einsatzzwecke zeichnen sich im Bereich der Kennzeichen-, Ausweis- und Handschrifterkennung ab.

 

Online Services mit Nutzerkonto

Mit dem sog. Onlinezugangsgesetz (OZG) wurden die öffentlichen Verwaltungen vom Gesetzgeber verpflichtet, bis spätestens zum 31.12.2022 alle Verwaltungsleistungen den hessischen Einwohnern online zur Verfügung zu stellen. Das bedeutet, dass künftig alle Behördenkontakte zwischen Einwohnern und den jeweils zuständigen Behörden immer auch online bereitgestellt werden müssen. Dadurch werden alle Behördengänge entbehrlich und der Einwohner muss sich nicht mehr darum kümmern, welche Behörde für sein Anliegen zuständig ist. Dies wird im Rahmen der Zuständigkeitsfindung im Portalverbund automatisiert für den Einwohner erledigt. Auch die Frage der Authentifizierung ist problemlos gelöst. Durch eine Registrierung am kostenlosen Bürger- und Servicekonto mittels der eID des neuen Personalausweises identifiziert sich der Bürger elektronisch bei der jeweiligen Behörde. Bereits heute stehen eine Reihe von Verwaltungsdienstleistungen online zur Verfügung.

Hier können Sie sich kostenlos am hessischen Bürger- und Servicekonto registrieren und sich über die vorhandenen Services informieren bzw. – sofern Bedarf besteht – diese auch direkt nutzen.

 

i-kfz Stufe: Fahrzeug online anmelden und sofort losfahren

Das Zulassungswesen für Kraftfahrzeuge ist eine öffentliche Dienstleistung, die derzeit immer stärker digitalisiert wird – auch getrieben durch die Anforderungen des Gesetzgebers. Das eigene Auto über das Internet abzumelden oder wieder zuzulassen ist bereits seit 2015 möglich. Ab Oktober 2019 startet bundesweit die nächste Stufe des internetbasierten Kfz-Zulassungswesens (i-kfz). Dann wird es möglich, auch ein Neufahrzeug vollständig online anzumelden – der Gang zur Zulassungsstelle erübrigt sich für Bürgerinnen und Bürger. Auch Umschreibungen des eigenen Wagens auf einen neuen Besitzer oder Adressänderungen durch Umzug lassen sich in Zukunft online erledigen.

Am Stand der ekom21 auf dem Hessentag können Sie sich einen Eindruck davon verschaffen, wie schlanke digitale Verwaltungsprozesse der Zulassungsbehörden zu mehr Effizienz und schneller Abwicklung von Vorgängen führen. Das Ergebnis: bürgerfreundliche Online-Services, die viel Zeit ersparen und einen Eindruck von der digitalen Verwaltung der Zukunft geben.

 

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Über:

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG versorgt rund 5,5 Millionen Kunden mit Strom, Gas und Wasser sowie mit energienahen Dienstleistungen und Produkten. Aus unserem Kerngeschäft entwickeln wir uns Schritt für Schritt von einem Energieunternehmen traditioneller Prägung zu einem Partner für Energie und Infrastruktur. Unsere Lebensbereiche wachsen immer enger zusammen: Wohnen, Arbeiten, Freizeit – die Grenzen sind fließend. Die EnBW liefert hierfür die entsprechenden Grundlagen: Energie und die jeweilige Infrastruktur. Auf Basis dieser Kernkompetenz fokussieren wir uns beispielsweise auf die Entwicklung nachhaltiger Mobilität und sicherer Verkehrssteuerung sowie stabiler Telekommunikation und innovativer Stadt- und Quartierskonzepte.

 

Wir stellen aus:

ChargeHere ist ein EnBW-internes Start-up, das eine intelligente Ladelösung für Parkhäuser, Parkplätze und Tiefgaragen anbietet. Bisher lautete die Regel: Ein Parkplatz – eine Wallbox. Also viel Aufwand und hohe Kosten bei vielen Ladepunkten. Im Vergleich zu anderen Ladelösungen benötigt das ChargeHere Produkt nicht für jeden Parkplatz eine eigene, teure Wallbox. Durch die damit verbundene Hardware-Einsparung ist es kostengünstiger. Und braucht außerdem weniger Platz. Steigt die Nachfrage nach weiteren Lademöglichkeiten, kann die Ladelösung ganz einfach erweitert werden.

Das Ziel von ChargeHere ist, dass Elektrofahrzeuge auf jedem Parkplatz ganz einfach und kostengünstig geladen werden können.

SMIGHT ist ein neuer Geschäftsbereich und beinhaltet die Vision, die Lebensqualität des öffentlichen Raums zu verbessern durch Digitalisierung vorhandener oder neuer Infrastruktur. Konkrete Produkte sind heute:

Verkehrsoptimierung durch Messen und Steuern von Verkehrsströmen (Fahrzeuge, Fußgänger, Optimierung des Parkraumsuchverkehrs)

Ausbringung von WLAN-Lösungen in bestehenden Beleuchtungsmasten

Erfassungen und Visualisierung von Umweltdaten zur Überprüfung der Wirksamkeit von Maßnahmen zur Reduzierung von Umweltbelastungen.

 

JÄGER DIREKT Jäger Fischer GmbH & Co. KG

Über:

JÄGER DIREKT ist ein 1990 gegründeter, deutscher Hersteller und Großhändler für elektrotechnische Produkte, Systeme und Serviceleistungen. Das Unternehmen ist stetig gewachsen und hat ein erfolgreiches und flächendeckendes Netzwerk aktiver Elektroinstallateure bilden können. Gemeinsam mit Schwestergesellschaften in Österreich und den Niederlanden sind bisher über 250 Arbeitsplätze entstanden.

 

Wir stellen aus:

Mit der Marke OPUS® setzt JÄGER DIREKT neue Maßstäbe in der intelligenten Gebäudesteuerung. Vom OPUS® Schalterprogramm mit unzähligen Designoptionen bis hin zum vollvernetzen Apple HomeKit SmartHome mit OPUS® greenNet bietet JÄGER DIREKT für Handwerk und Endkunden ganzheitliche Komplettlösungen zur vernetzten und intelligenten Gebäudesteuerung – unter dem Begriff „#Upgradeyourhome - alles aus einer Hand „Made in Germany“.

Mit OPUS greenNet zeigt JÄGER DIREKT das erste und bisher einzige Apple HomeKit-fähige Unterputzschalterprogramm auf dem Markt. Durch die Apple Zertifizierung des OPUS SmartHome Gateway können eine Vielzahl der OPUS greenNet-Komponenten per iPhone, iPad, Apple Watch und HomePod gesteuert und verwaltet werden. Diese intelligente Verbindung eröffnet dem Benutzer neuartige Möglichkeiten, wie die Sprachsteuerung mit Siri, das Erstellen individueller Regeln, Szenen und Automationen sowie den Fernzugriff auf das SmartHome von unterwegs. Außerdem können auch Apple HomeKit-fähige Geräte anderer Hersteller flexibel zum OPUS greenNet-System hinzugefügt werden.

 

Microsoft Deutschland GmbH

Über:

Microsoft ist weltweit führender Hersteller von Standardsoftware, Services und Lösungen. Unsere Mission ist, jede Person und jedes Unternehmen auf dem Planeten zu befähigen, mehr zu erreichen. Sicherheit und Zuverlässigkeit, Innovation und Integration sowie Offenheit und Interoperabilität stehen bei der Entwicklung aller Microsoft-Produkte im Mittelpunkt. Erklärtes Ziel der Microsoft Deutschland GmbH ist es, nicht nur wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. So will sie einen Beitrag zum Wachstum und zur Entwicklung des Standorts Deutschlands leisten. Aus diesem Grunde engagiert sich das Unternehmen gemeinsam mit kompetenten Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bei zahlreichen Initiativen und Projekten.

 

Wir stellen aus:

Zusammen mit unseren Partnern afca, e.sigma Technology GmbH und VIVAI Software AG und stellen wir Ihnen auf der „Straße der Innovation“ die folgenden Smart City-Lösungen vor:

Seeing AI

Seeing AI ist eine kostenlose App, die uns unsere Umgebung vorliest. Das Forschungsprojekt wurde für Menschen mit Sehschwäche ins Leben gerufen und hilft im Alltag an unzähligen Stellen. Seeing AI beschreibt Text und Gegenstände, identifiziert Produkte mit Strichcodes und erkennt Geldscheine. International ist Seeing AI bereits sehr erfolgreich. Seien Sie gespannt, wie die App den Alltag eines Menschen mit Sehschwäche erleichtern kann.

 

Intelligente Kanalinspektion

Die cloudbasierte Serviceplattform e.SIC bietet Module für die Kanalinspektion und stellt einen ganzheitlichen Ansatz zur Optimierung der Instandhaltungsprozesse dar. Durch KI-basierte Schadensdetektion, leistungsstarkes Datenmanagement in Microsoft Azure und benutzerfreundliche Tools werden Prozesse vereinfacht und beschleunigt und damit Kosten gesenkt. e.SIC kann überall dort eingesetzt werden, wo in komplexen Prozessketten große Datenmengen bewegt werden und ortsunabhängig verfügbar sein sollen. Mit speziellen Modulen kann eine Vielzahl von inspektionsbasierten Prozessen und Services effizient dargestellt und verwaltet werden. Wir zeigen Ihnen das Zusammenspiel aus neuen Techniken und effektiven Vorgehensweisen im Kanalinspektionsprozess.

 

Altersgerechtes und selbstbestimmtes Wohnen im Quartier

Im Projekt Smart Service Power (SSP), welches durch die VIVAI Software AG als Konsortialführerin geleitet wird, geht es um das altersgerechte und selbstbestimmte Wohnen im Quartier. Durch den Einsatz von Sensoren, IoT und Künstlicher Intelligenz im Rahmen eines intelligenten Assistenzsystems sollen ältere Menschen so lange wie möglich befähigt werden in der eigenen Wohnung durch bedarfsgerechte Unterstützung mit mehr Sicherheit zu leben. In der SSP Wohnung erkennen Sensoren automatisch, ob ein Bewohner z.B. gestürzt ist und schnell Hilfe geholt werden muss. Ein Sprachassistent erinnert ältere Menschen an die Medikamenteneinnahme, Termine oder die Aufnahme von Flüssigkeit, und der Herd wird automatisch überwacht. Das SSP System führt die verschiedenen Disziplinen KI, IoT, Big Data, Machine Learning, User Modeling und Sprachassistenz bedarfsgerecht und auf die individuellen Bedürfnisse des Benutzers angepasst zusammen und zeigt, wie viel Gutes wir von der KI noch erwarten können. Damit sich das Ganze nicht wie ein "Big Brother"-Kontrollsystem anfühlt, können die Nutzer definieren, welche Daten wie und von wem verwendet werden - und welche nicht. So lässt sich z.B. über die Datennutzungskontrolle festlegen, ob bei einem Sturz nur der Rettungsdienst oder direkt auch Angehörige informiert werden und welche Daten von welchen Personen gesehen oder verarbeitet werden dürfen.

 

Stadtplanung mit Mixed Reality

HoloPlanning Community Edition ermöglicht es Raumplanern digitaler und effizienter zu arbeiten. Stadtmodelle können in die HoloLens geladen und als 3D-Hologramm projiziert werden. Alle Inhalte sind über die Cloud für die Teilnehmer synchronisiert. So kann die Stadtentwicklung auf dynamische und einfach verständliche Weise diskutiert und geplant werden. Die Software eignet sich sowohl für die Arbeit im Büro als auch vor Ort, wo geplante Entwicklungen in Lebensgrösse visualisiert werden. Die Software wurde vom Schweizer Microsoft Partner afca. ag entwickelt und wird zur Zeit im Raumplanungsbüro oder Stadt Zürich eingesetzt: https://www.afca.ch/de/projekte/holoplanning/

 

MOSOLF SE & Co. KG

Über:

Die MOSOLF Gruppe ist einer der führenden Automobillogistiker in Europa. Wir erbringen maßgeschneiderte Logistik-, Technik- und Servicelösungen, die mithilfe eines europaweiten Standort-Netzwerks sowie einer multimodalen Verkehrsträgerflotte realisiert werden. Neben dem Transport von Fahrzeugen gehören Werkstattservices, Sonderfahrzeugbau, Industrielackierungen, Mobilitätsdienstleistungen, Releasing Agent und Fahrzeugrecycling zum Dienstleistungsportfolio.

 

Wir stellen aus:

Auf dem Hessentag in der Smart City Bad Hersfeld zeigt MOSOLF passend dazu zwei kompakte, vollelektrische Nutzfahrzeug-Prototypen der Klasse L7E, die wir auf der Straße der Innovationen präsentieren. Unsere Electric Compact Utility Vehicles sind mit einer Breite von 140 cm und einer Länge von 381 cm besonders kompakt und gleichzeitig mit einer Zuladung von 500 – 900 kg ausreichend stark. Mit Lademaßen von rund 220 x 130 cm können die Aufbauten auch sperrige Güter problemlos transportieren. Der Kofferaufbau hat ein Ladevolumen von 3,5m³.

Besonders sind die Wechsel-Aufbauten der Fahrzeuge. Dadurch werden diese zu echten Multi-Talenten und können innerhalb von 10 Minuten zum Beispiel von Kasten auf Pritsche umgebaut werden. Die Fahrzeuge verfügen zukünftig über zwei Batterie-Typen: Gel Lead Acid oder Lithium-Ionen. Weitere Informationen bekommen Sie bei uns am Stand. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, unsere „SMART CITY WORKER“ Probe zu fahren.

 

SAP SE

Über:

Als Cloud-Company powered by SAP HANA ist SAP Marktführer für Geschäftssoftware und unterstützt Unternehmen und Institutionen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: 77 % der weltweiten Transaktionserlöse durchlaufen SAP-Systeme. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Anwendern auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen.

 

Wir stellen aus:

SAP zeigt in enger Zusammenarbeit mit dem Urban Software Institute [ui!] spezifische Information zur Unterstützung des Organisiationsteams des Hessentages.

Daneben werden durch die anonyme Auswertung von Soziale Medien Informationen bereitgestellt, die das Stimmungsbild der Besucher widerspiegeln und so zeitnahe Reaktionen der Organisatoren der Veranstaltung ermöglichen. Die Erweiterung der Urban Institute Plattform und die Analyse des Stimmungsbildes werden der Stadt Bad Hersfeld für die Zeit der Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der Straße der Innovationen können Besucher Internet der Dinge „zum Anfassen“ erleben. Darüber hinaus werden verschiedene innovative Lösungen anhand von Beispielen den Besuchern einen Eindruck vermitteln, wie SAP Städte und Kommunen bei der Digitalisierung unterstützt.

 

Schréder GmbH

Über:

Die Schréder GmbH zählt zu den führenden Unternehmen der deutschen Leuchtenindustrie. Unsere Geschäftsfelder umfassen die Straßen- und Stadtbeleuchtung, die Industrie-, Sport- und Tunnelbeleuchtung und Scheinwerfer. Besonders innerhalb der Straßen- und Stadtbeleuchtung können wir mit innovativen Produktlösungen zur urbanen Lichtgestaltung überzeugen.

 

Wir stellen aus:

Schréder zeigt ein innovatives, modulares, beleuchtungsbasierte Shuffle-System. Es ist viel mehr als nur eine Lichtstele. In einem modularen Mast können mit der Shuffle Kontrollsysteme, Lautsprecher, Überwachungskameras, Notruftasten, Ladegeräte für Elektrofahrzeuge, Sensoren, Markierungsleuchten, Wi-Fi-Hotspots und mobiles Breitband miteinander kombiniert werden.

Die Höhe der Shuffle ist optimal für Beleuchtung und zahlreiche andere Dienste. Kameras in dieser Höhe bieten einen guten Blick aus der Vogelperspektive auf die Umgebung. Beleuchtete Hinweise (z. B. freie Parkplätze) sind über Menschenmengen und Verkehr hinweg gut sichtbar. Die Lichtmasten können auch in einem bestimmten Bereich eine neue Ebene der Konnektivität bieten (z. B. über Wi-Fi oder 4G).

 

VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Über:

Seit vielen Jahren findet in den Städten eine Verdichtung des Lebensraums statt. Die Menschen verbrauchen immer mehr Ressourcen, was eine Optimierung der Mobilität zwingend erforderlich macht. Vernetzte Systeme zur Verkehrsüberwachung leisten dazu bereits heute einen relevanten Beitrag. Technische Lösungen von VITRONIC sorgen für eine höhere Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und reduzieren die Umweltbelastung durch Fahrzeuge. Die Systeme können nicht nur überhöhte Geschwindigkeit messen, Fahrzeugklassen definieren, Rotlichtverstöße erfassen, Durchfahrverbote umsetzen und die korrekte Nutzung von Fahrspuren gewährleisten. Mit ihrer Hilfe werden auch zusätzliche Informationen im Hinblick auf die Gestaltung des Verkehrsflusses erhoben.

 

Wir stellen aus:

VITRONIC stellt im Themenzelt Smart City / Region eine Säule zur Geschwindigkeitsmessung CDH (City Design Housing) mit integrierten Umweltsensoren von e-sensio aus. Unterstützt wird die Präsentation von einem Dashboard auf einem Monitor. Dieses zeigt Umweltdaten aus Bad Hersfeld, die am Stand / Pavillon von VITRONIC erfasst werden. Dort befindet sich ein sogenannter ENFORCEMENT Trailer, ein semi-stationäres System zur Geschwindigkeitsmessung, das ebenfalls mit Sensoren von e-sensio ausgestattet ist. Diese erheben u.a. die Parameter Laustärke, Feinstaubbelastung etc.

 

ProSeMo Konsortium

Über:

ProSeMo (Proactive Seamless Mobility) ist Gewinner des BMWI Innovationswettbewerb: „Künstliche Intelligenz (KI) als Treiber volkswirtschaftlicher relevanter Ökosysteme”

ProSeMo ist einer der Gewinner des Ideenwettbewerbs KI, des BMWi und befindet sich derzeit in der Wettbewerbsphase. D.h. eine Core Group bestehend aus BMW, DFKI, FhG, DIN und dem Urban Software Institute erarbeitet einen Leitantrag an das BMWi mit derzeit 25 Partnern aus Technologie, Mobilität und Städten um in einer anschliessenden Umsetzungsphase eine entsprechende Plattform zu implementieren und im praktischen Betrieb zu erproben.

Konsortium aus BMW, DFKI, DIN, Fraunhofer und [ui!] Urban Software Institute als Konsortialführer.

 

Wir stellen aus:

Vorstellung eines bundesweiten, intermodalen Reisemöglichkeit mit einem Ticket unter Berücksichtigung der verschiedenen regionalen und überregionalen Mobilitätsanbieter, wie z.B. Leihfahrräder, Leihroller, Car-Sharing, dem Nahverkehr bis hin zur Bahn oder dem Flugzeug.

In der ProSeMo Vision können Reisende mit nur einer App, einem Ticket und einheitlichen Abrechnungs-, Stornierungs-, und Rückerstattungsverfahren nahtlos intermodal durch die EU reisen. Die Benutzeranwendungen lassen sich intuitiv bedienen und das gesamte System unterstützt durch proaktive künstliche Intelligenz Planung, Buchung, Fahrt und Bezahlung einer Reise mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln.

Ziel des ProSeMo Projektes ist es, im Verbund mit allen notwendigen Key Playern und genügend kritischer Masse ein marktfähiges Mobilitäts-Ökosystem zu erforschen und umzusetzen.

Das dezentrale, offene und diskriminierungsfreie ProSeMo Ökosystem wird als „Systems of Systems“ Ansatz so entworfen und leistet einen Innovationssprung für intermodale Mobilitätsketten durch den Einsatz bisher unerforschter KI-basierter Methoden für proaktive dynamische Anpassung der Mobilitätsketten. Dabei ist die Interoperabilität der verschiedenen Mobilitätsmodalitäten sowie verschiedener, konkurrierender Anbieter durch Einführung von alltagstauglichen semantischen Methoden und Einhaltung sowie Schaffung von Standards der zentrale Schlüssel für den Erfolg.

Ein weiteres Schwerpunktthema in ProSeMo ist das transparente Ticketing inklusive Abrechnung und Entschädigung, um einen durchgängiges, sektorübergreifendes Gesamtangebot dem Kunden zu unterbreiten.

 

UnityMedia GmbH

Über:

Unitymedia mit Hauptsitz in Köln ist einer der führenden Kabelnetzbetreiber in Deutschland und eine Tochter von Liberty Global. Das Unternehmen erreicht in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg 13,0 Millionen Haushalte mit seinen Breitbandkabeldiensten.

 

Wir stellen aus:

In einem eigenen Truck zeigen wir verschiedene Lösungen des Geschäftsbereiches Unitymedia Business für Selbstständige und Freiberufler im Homeoffice sowie kleineren Unternehmen über das glasfaserbasierte Kabelnetz Hochleistungsinternet mit bis zu 400 Mbit/s sowie Internet-, Festnetz- und Mobilfunk-Kombipakete. Zudem bietet Unitymedia Business größeren Unternehmen maßgeschneiderte Kommunikationslösungen mit Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gbit/s über direkte Glasfaser-Anbindungen.

Das Exponat stellt mögliche Sensoren vor, die bspw. zu Hause verbaut werden können um ihre Messwerte per Funk zu übertragen und einheitlich gesteuert werden können. Dies ermöglicht z.B. das automatisierte Ablesen von Heizkosten, Wasserverbrauch etc. Bei dem hier ausgestellten Exponat werden z.B. CO2 Sensoren zur Messung der Temperatur, Luftfeuchtigkeit etc., Türkontakte, Rauchmelder, Wärmemengenzähler uvm.

 

Initiative Deutsches Zentrum für Digitale Städte und Regionen

Über:

Die Initiative Deutsches Zentrum für Digitale Städte und Regionen besteht aus den Firmen Axxessio GmbH - Deutscher Städte- und Gemeindebund - Deutsche Telekom AG - Urban Software Institute GmbH.

 

Wir stellen aus:

Im Rahmen des Hessentages stellen wir unter der Überschrift „Daten-Kompetenzzentrum für Städte und Regionen“ eine Kooperation deutscher Unternehmen gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) vor. Diese Kooperation hat zum Ziel mit deutschen Städten und Regionen eine Lösung für die Datenexploration, -speicherung und -verwendung „Made in Germany“ zu entwickeln. Bei der Erarbeitung dieser Lösung verbinden wir die Innovationskraft und Flexibilität des deutschen Mittelstandes mit der Sicherheit und Verlässlichkeit der Deutschen Telekom und der Erfahrung eines führenden kommunalen Spitzenverbandes.

 

Smart City – Bad Hersfeld

Die Stadt Bad Hersfeld hat gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Hersfeld-Rotenburg in einem Ausstellungszelt Partner zum Thema SMART CITY zusammengebracht.

Diese Partner zeigen verschiedene Produkte und Lösungen zum Thema Smart City Bad Hersfeld:

  • Vialytics
  • wilo
  • GMS Green Mobility Solutions
  • Ilocator
  • German Ecotec
  • Isel
  • e-sensio
  • Growify

 

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

Über:

Die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg ist, als regionales Kreditinstitut, mit den Menschen im Landkreis schon immer eng verbunden. Gemeinsam mit dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen engagiert sich die Sparkasse für den Hessentag 2019 in besonderem Maße.

 

Wir stellen aus:

Auf der Straße der Innovation präsentiert die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg das Thema "Kontaktos Bezahlen". Das Thema wird innovativ und unterhaltsam kommuniziert.

Der Aktionsstand befindet sich in einem retro-modernen Eggstreamerwagen. Mit Hilfe von HoloLens Brillen von Microsoft werden dabei virtuelle Gegenstände in eine reale Umgebung eingebunden und die Besucher können ihr "kontaktloses Geschick" testen.

 

[ui!] group

Über:

Die [ui!] group die Synergie von der Beschaffung urbaner Daten, dem Veredeln und Umwidmen sowie analysieren der Daten sowie Weiterverarbeitung und Verwendung zum Erhalt von Mehrwerten für die Bürger einer intelligenten Stadt. Hierzu gehören:

Urban Software Institute (USI)
ist ein innovatives Software- und Beratungsunternehmen und Inkubator für Smart City-Lösungen in den Themen nachhaltige städtische Mobilität, emissionsarmer Verkehr, integrierte Straßenbeleuchtung, Energiemanagement für Stadtquartiere und integrierte Infrastrukturen. Die Kunden sind Kommunen, Städte, Metropolregionen sowie kommunale und privatwirtschaftliche Unternehmen.

Urban Lighting Innovations (ULI)
Das Hauptarbeitsfeld der ULI ist die Erhebung und Sammlung urbaner Daten aus der Infrastruktur einer intelligenten Stadt. Hierzu zählen Straßenleuchten mit integrierten Umweltsensoren sowie einen Lichtmast mit integriertem WiFi, Lautsprecher, Kamera und E-Ladestation. Die Informationen aus diesen Systemen sowie diverse Steuerungsoptionen können in Echtzeit auf unterschiedlichen Devices wie dem [ui!] Cockpit überschaubar dargestellt werden.

Urban Mobility Innovations (UMI) macht E-Mobilität in der Flotte wirtschaftlich und reduziert Ihren CO₂-Ausstoß. In einer einzigartigen Initiative bringen wir in 2 Jahren in 7 europäischen Regionen 2.000 zusätzliche E-Fahrzeuge auf die Straße.
Weiter unterstützen wir mobilitätseingeschränkte Menschen mit einem Cloud-optimierten Lotsendienst, um sie weiterhin mit Unterstützung in der Stadt mobil bleiben zu lassen.

 

Wir stellen aus:

[ui!] UrbanPulse als offene Echtzeit-IoT-Datenplattform für effiziente, integrierte Datenspeicherungen und Bereitstellung von heterogenen Sensordaten. Es ist das Herzstück von [ui!]s integriertem Smart City COCKPIT und verbindet Datenströme, z. B. zu Lärmbelästigung, Umweltdaten oder Parkplatzauslastungen. Die Signale werden so umgewandelt, dass sie vergleichbar und nutzbar werden und vorausschauende Analysen ermöglichen. Für den weltweiten Betrieb nutzt das Unternehmen unterschiedliche Cloud-Plattform von u.a. Microsoft und SAP.

Gemeinsam mit der Firma Vaisala stellen wir außerdem innovative Umweltsensoren im Einsatz mit von ULI erstellten intelligenten Straßenlaternen vor. UMI wird das Projekt Mobisaar (Lotsendienst) und E-Mobilität im Flottenmanagement vorstellen

 

Daimler Buses – EvoBus

Umweltfreundlich unterwegs auf dem Hessentag 2019 – Shuttle-Busse mit Elektro- und Hybridantrieb

Besucher des Hessentags werden am ersten Wochenede mit einem vollelektrischen eCitaro zu der Hessentagsstraße gefahren.

Der vollelektrisch angetriebenen eCitaro wird durch eine elektrische Achse mit radnabennahen Motoren angetrieben. Ihre Peakleistung beläuft sich auf 2 x 125 kW, das Drehmoment auf 2 x 485 Nm. Es steht systembedingt ab Start voll zur Verfügung und wird durch eine zweistufige Übersetzung auf rund 2 x 11 000 Nm verstärkt.

Die Stromversorgung ist modular aufgebaut und erfolgt durch sechs, acht, zehn oder zwölf Batteriepakete. Ihre Gesamtkapazität beläuft sich auf maximal 292 kWh.

Zur Grundausstattung gehören zwei Module auf dem Dach und vier im Heck.