Darmstadt unter Finalisten für bitkom Wettbewerb "Digitale Stadt"

170331 Digitale Stadt nurnochfuenf PG

Im Rahmen der Regionalkonferenz „Digitale Agenda für Kommunen“ stellte Joachim Fröhlich,  IT-Leiter der Stadt Darmstadt, in Bad Hersfeld die Transformation Darmstadts in eine digitale Stadt dar. In seinem Vortrag  „Wenn Städte digital werden sollen, muss man anders denken und handeln" erläuterte er seine Erfahrungen und die der Kollegen der Stadt Darmstadt zu diesem Thema.

In seiner Präsentation zu den Smart-City-Aktivitäten der Stadt Darmstadt, erläuterte er u.a. auch den Bewerbungsprozess für den Bitkom-Wettbewerb „Digitale Stadt" ( www.digitalestadt.org ), bei der in einem Leuchtturmprojekt die Zukunft einer Stadt demonstriert werden soll, auf Basis modernster Telekommunikations-Infrastruktur und durch innovative Lösungen in den Bereichen Energie & Umwelt, Verkehr, Verwaltung, Gesundheit, Bildung, Handel, Sicherheit und Gesellschaft. Lebenswert, effizient und nachhaltig.

Seit dem 3.04.2017 steht fest, dass Darmstadt zu den fünf Finalisten des Wettbewerbs gehört. Hier werden am 31. Mai die Oberbürgermeister der Städte ihre Konzepte in Berlin vorstellen. Die Gewinnerstadt wird im Juni 2017 beim Nationalen Digitalgipfel bekanntgegeben.

Die ersten Anwendungen sollen schon im Jahr 2018 in Betrieb gehen. Die Projektpartner aus der Digitalwirtschaft werden die Gewinnerstadt mit neuesten digitalen Infrastrukturen und Lösungen ausstatten, um damit Herausforderungen wie Verkehrsprobleme, Umweltverschmutzung, Energieeinsparungen oder Engpässe in der Gesundheitsversorgung praktisch anzugehen.

Quelle und weitere Informationen unter: www.bitkom.org

 

Im zweiten Teil des Vortrags präsentierte Herr Fröhlich in diesem Kontext aktuelle Aktivitäten der Stadt Darmstadt zum Wettbewerb, u.a. im Verkehrsbereich. Hier werden durch die Kombination aus Open Data-Aktivitäten und Projekten mit kommerziellen Partnern aus der Automobilindustrie auf Basis der Verkehrsdatenplattform [ui!] TRAFFIC des Urban Software Institutes, nachhaltige Lösungen zur Verflüssigung des Verkehrsablaufs entwickelt.

Joachim Fröhlich betonte zum Abschluß seines Vortrages, dass die Projekte besonders durch die Zusammenarbeit der Stadt mit Partnern (wie [ui!] - the urban institute® ) aus der freien Wirtschaft schnell und erfolgreich umgesetzt werden konnten und das man optimistisch in das Finale um die "Digitale Stadt" geht.

pdfPräsentation Digitale Stadt Darmstadt