[ui!] gewinnt Investor für Wachstumskurs

Continental investiert in innovative Lösungen von [ui!]

ContiUnterschrift12 2016s

Chemnitz/München, 10.01.2017. Das Software- und Beratungsunternehmen für Smart City-Lösungen [ui!] - Urban Software Institute GmbH hat zur Verstärkung des Wachstumskurses einen strategischen Investor gewonnen. Das internationale Technologieunternehmen Continental AG erwirbt zum 1.1.2017 eine Minderheitsbeteiligung am Urban Software Institute. Zusätzlich übernimmt Continental einen Beiratssitz für Automobile Anwendungen und wird strategischer Automotive Partner von [ui!]. Mit der Partnerschaft stärkt Continental das Geschäftsfeld der intelligenten Transportsysteme durch die Vernetzung von Stadt und Fahrzeugen.

Das forschungsstarke Urban Software Institute ist führend bei der Nutzung vorhandener Daten für Smart City-Lösungen. So wurde kürzlich die von [ui!] entwickelte erste Open-Data-Plattform für Verkehrsdaten in Darmstadt mit dem „Digital Leader Preis“ ausgezeichnet. Die Daten der Plattform [ui!] UrbanPulse sind Grundlage für Bürgerdienste, innovative Verkehrsanwendungen wie Fahrassistenzsystem für grüne Welle oder autonomes Fahren.

Beide Unternehmen wollen Produkte im Bereich „Infrastruktur-zu-Fahrzeug“ weiterentwickeln: aussenden anonymer Verkehrsdaten für die verbesserte Verkehrsführung. „Der Inkubator-Ansatz von [ui!] hat Erfolg. Durch unsere intensive Forschungsarbeit und dem Markterfolg der Datenplattform konnten wir den ersten strategischen Investor gewinnen. Mit den zusätzlichen Investitionsmitteln bauen wir das internationale Geschäft weiter aus. Ich freue mich sehr über den strategischen Partner Continental“, sagt Prof. Dr. Lutz Heuser, Gründer und CEO von [ui!]. Die Continental AG mit Sitz in Hannover hat derzeit rund 36 Milliarden Euro Umsatz und 212.000 Mitarbeiter.

Bereits heute leiden die meisten Städte unter starkem Verkehrsaufkommen und den damit verbundenen Problemen. Aus diesem Grund ist ein intelligentes Verkehrsmanagement, welches Verkehrsströme in Echtzeit organisieren kann ein Muss für eine effektive, nachhaltige und zukunftsorientierte Städteplanung. Hier möchte [ui!] noch intensiver mit seinem neuen strategischen Partner aktiv mitwirken und Städte dabei unterstützen, noch smarter zu werden.

Das internationale Technologieunternehmen Continental stellt als strategischer Partner aus der Automobilbranche gemeinsam mit [ui!] die Weichen für die zukünftige intelligente Nutzung von urbanen Daten für die Nutzung in der mobilen Infrastruktur von Fahrzeugen.

„Mit der zunehmenden Urbanisierung wird eine Intelligente Verkehrsplanung und -steuerung sowohl für Fahrer als auch die Städte selbst immer wichtiger. Die Vernetzung zwischen Stadt und Fahrzeug ist für uns deshalb der Schlüssel für den attraktiven urbanen Lebensraum der Zukunft. Wir freuen uns, zusammen mit Urban Institute diese Vernetzung zu gestalten“, erklärt Ralf Lenninger Leiter der Geschäftseinheit Intelligent Transportation Systems, Continental.

Ein erstes Testprojekt bei dem live Ampeldaten für Autofahrer zur Verfügung gestellt werden läuft mit dem Urban Software Institute bereits im hessischen Darmstadt. Hierbei werden „Grünphasenvorhersagen“ von Ampeln ermittelt, mittels denen u.a die Motorsteuerung zukünftig die „passende“ Geschwindigkeit für die persönliche Grünwelle ermitteln und einstellen kann. So entsteht das Konzept eines „ECOMATs“ für das ökologische Fahren durch die Stadt, was zu erheblicher Reduzierung von Abgasen und Treibstoff führt.

Die Kommunikation geht aber nicht nur in Richtung Fahrzeug, sondern umgekehrt können einzelne Fahrzeuge und vor allem Fahrzeuge im Schwarm auch zu wichtigen Datenlieferanten für die Stadt selbst werden. Allein anonyme Daten wie Position und Durchschnittsgeschwindigkeit können Städten helfen, die Ampelschaltungen in Echtzeit zu optimieren. Damit kann nicht nur der Verkehrsfluss in Stoßzeiten verbessert werden - auch Einsatzfahrzeugen könnte so geholfen werden, noch schneller ans Ziel zu kommen. Detaillierte statistische Daten zu Verkehrsströmen können Stadtplaner sogar dabei unterstützen, Bedarfe für Verkehrstrassen, Gewerbe- oder Wohngebiete fest zu stellen und diese optimal zu planen.

Mit der Übernahme des Beiratssitzes für automobile Anwendungen bei Urban Institute wird Continental mit seiner breiten Expertise in der Automobilelektronik und –vernetzung dafür sorgen, die Anforderungen zwischen Automobiltechnik und städtischen Applikationen und Diensten in Einklang zu bringen.

„Die Digitalisierung schreitet in den städtischen Infrastrukturen voran. Die dabei erzeugten urbanen Daten sind für viele neue Mobilitätsdienste und Geschäftsmodelle von größtem Interesse“, erklärt Prof. Dr. Lutz Heuser.

 

 Pressemitteilung Download

 

Press Release Continental

  Forbes